Ausbildung Absturzsicherung im Landkreis Limburg-Weilburg

Um die Einsatzkräfte auf Landkreisebene zum Thema Absturzsicherung Schulen zu können wurde 2006 das Seminar Absturzsicherung eingeführt. Seit der Einführung konnten so bereits über 250 Kameradinnen und Kameraden ausgebildet werden.

Um die Praktische Ausbildung noch effektiver gestalten zu können wurde 2010 am Ausbildungsstandort in Weilmünster ein Übungsgerüst montiert. Die Planungen hierfür wurden bereits Ende 2008 begonnen. Nach der Festlegung des Standortes und der erfolgreichen Suche nach  geeigneten Bauteilen eines ehemaligen Baukrans, sowie der Erstellung der erforderlichen statischen Berechnungen konnten auch sämtliche behördliche Genehmigungen eingeholt werden. Die vorbereitenden Arbeiten, sowie die Montage des Übungsgerüstes folgte dann in Eigenleistung durch die Freiwillige Feuerwehr Weilmünster, die durch die THW-Ortsgruppe Weilburg unterstützt wurde. Des Weiteren stellten zwei ortsansässige Unternehmen ihre Dienste kostenlos zur Verfügung. Der Baggerbetrieb Peter Hohm übernahm die Erdarbeiten und die Dachdeckerfirma Ulrich Weil stellte ihren Mobilkran für das Aufrichten der Bauteile bereit. Auch die Mitarbeiter des Bauhofs der Gemeinde Weilmünster unterstützten tatkräftig. Insgesamt sind so ca. 300 Arbeitsstunden angefallen. Finanziert wurde das Projekt gemeinsam durch alle 19 Städte und Gemeinden des Landkreises. Das Übungsgerüst wird nicht nur während der Seminare eingesetzt sondern kann auch nach Absprache mit der Feuerwehr Weilmünster von den Feuerwehren des Landkreises für die Standortausbildung im Bereich Absturzsicherung verwendet werden.

Weitere Informationen, Bilder und Termine zum Seminar Absturzsicherung im Landkreis Limburg-Weilburg findet man auf der Internetseite des Kreisfeuerwehrverbandes unter www.kreisfeuerwehrverband.net

 

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top