Anlass hierfür waren rote 1-1-2 Kisten mit modernstem Lernmaterial für die Kindertagesstätten und-gärten in und um Weilmünster. Arnd Rosenkranz begrüßte alle Anwesenden, darunter auch Kuno Jungmann als Vertreter der Gemeinde und Daniel Weil vom Spielwarengeschäft Hirschhäuser und stellte die neuen Utensilien der Brandschutzerziehung vor. Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben sie festgestellt, dass sie mit ihren bisherigen Materialien wie den Folien und dem Overheadprojektor nicht mehr ganz dem Zeitgeist entsprachen. Auch in den alten Kinderbüchern waren die abgebildeten Feuerwehrmänner nicht mehr ganz „up to date“. Die Kinder von heute rennen im Brandfall nicht mehr an ein Telefonhäuschen sondern greifen lieber zu Muttis iPhone.  So kam die Idee auf, komplett auf die neuen Medien umzustellen und auch die Kindergärten mit einheitlichem Lernmaterial zum Vor-und Nachbereiten der Brandschutzerziehung auszustatten. Da  die Kinder nicht mit echten Einsatzbildern konfrontiert werden sollten, fing die Suche an. Die Blauröcke orientierten sich dabei an kindgerechten Materialien wie Bücher, Puzzles und Spielen. Dabei entdeckten sie den Ravensburger Verlag, der sich freundlicherweise  gleich auf eine  Zusammenarbeit einlies : Ravensburger stellte dem Weilmünsterer Brandschutzteam alle Unterrichtsbilder aus den schönen Büchern kostenlos für die Beamerpräsentation zur Verfügung.
In dieser Präsentation wird dargestellt: gutes und böses Feuer, Rauchgefahr, Aufgaben der Feuerwehr, Ausrüstung und Feuerwehrfahrzeuge der Feuerwehr, Vorstellung eines kompletten Löschzuges, Ratespiele und eine kleine Rauchmeldergeschichte.
Die Bilder der Präsentation finden sich in dem Lernmaterial wieder. So konnten große Kisten mit den Büchern, Puzzles und Spielen und Malblättern ausgestattet werden. Jede Kiste wurde mit dem Namen der Einrichtung beschriftet und auf der Vorderseite ist in großen Zahlen die Notrufnummer   1-1-2 zu erkennen. Die Brandschützer erhoffen sich so eine gute Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen. Mit diesem tollen Lernmaterial können die Kinder in ihren Kindertagesstätten und -gärten gut auf den Besuch der Feuerwehr vorbereitet werden. Die Brandschützer haben dann mehr Zeit, sich auf die wichtigsten Schwerpunkte ihrer Arbeit zu konzentrieren:
* Angst vor der Feuerwehr abbauen,
* richtiges Verhalten im Brandfall anwenden
* Notrufnummer kennen
* einen Notruf selbst absetzen können.
Das neue Lernmaterial wurde zunächst an der Bambinifeuerwehr ausgetestet und es wurden dabei viele positive Erfahrungen gemacht.
Arnd und Oliver überreichten an folgende Kindertagesstätten und –gärten das Lernmaterial:
*Kiga Ernsthausen, Kita „Regenbogenland“, Kiga „Unter dem Lindenbaum“, Kita „Löwenzahn“ und an den Waldkindergarten „Die Waldracker“.
Für die Vorschulkinder spendierte das Schreibwarengeschäft Hirschhäuser über 100 Malbücher zum Thema „Feuerwehr“ .  Die Firma JOEL sponserte zum Üben und Ausprobieren die neueste Generation von Rauchmeldern. Für die Eltern der Einrichtungen gab es Infomaterial, auch in verschiedenen Sprachen.
Insgesamt haben diese neuen  1-1-2 Kisten einen Gesamtwert von über 800 Euro. Die Idee ist bisher einmalig. Ab 2013 geht es dann mit der modernen Brandschutzerziehung und den neuen Materialkisten los!

bse_ubergabe_lernkoffer.jpg

 

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top