Einsätze 2005

 

Am 1.01.2005 Feueralarm, brennt Briefkasten im Mühlweg in Weilmünster
Gegen 9.10 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zu einem Kleinbrand in den Mühlweg in Weilmünster gerufen.
Dort rauchte es aus dem Briefkasten.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Mann.


Am 1.01.2005 Hilfeleistung Ausfall des Telefonnetzes
Aufgrund eins Ausfalles des Telefonnetzes wurde das Gerätehaus für eine Stunde besetzt.
Am 3.01.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 12.45 Uhr wurde die Feuerwehr zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage bei Bauarbeiten ausgelöst.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 10 Mann.
Am 29.01.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 1.00 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr.
In einem Gebäude des Klinikums hatte ein Rauchmelder auf dem Dachboden ausgelöst.
Nach der Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden, und die Rückfahrt zum Gerätehaus angetreten werden.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 12 Mann.
Am 31.01.2005 Hilfeleistung Ölspur in Langenbach
Um 6.25 Uhr wurde die Feuerwehren aus Langenbach und Weilmünster zu einer größeren Ölspur in der Wedegasse alarmiert.
An einem Winterdienstfahrzeug Riss eine Hydraulikleitung ab, wobei sich mehrere Liter Öl auf der Strasse verteilten.
Das Öl wurde mit Bindemittel aufgenommen.
Der Einsatz war nach eineinhalb Stunden beendet.
Im Einsatz waren 7 Mann aus Weilmünster mit 2 Fahrzeugen, sowie Langenbach mit einem Fahrzeug und sechs Mann.
Am 3.02.2005 Hilfeleistung Verkehrsunfall eingeklemmte Person
Und wieder wurde die Feuerwehr Weilmünster um 6.25 Uhr alarmiert.
An der Kreuzung Heinzenberg , Aumenau am Utenhof hat sich eine Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet.
Als das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle eintraf befand sich keine Person mehr in einer Zwangslage.
Die Feuerwehr Weilmünster sicherte die Einsatzstelle ab.
Da auch die Feuerwehren aus Heinzenberg und Hundstadt an die Einsatzstelle kamen übernahmen die beiden Wehren den Brandschutz und die Aufnahme von ausgelaufenen Flüssigkeiten.
Bei dem Unfall gab es drei Leichtverletzte und einen Schaden von 35.000 Euro.
Der Einsatz war für die Feuerwehr Weilmünster nach einer Stunde zu Ende.
Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge und 22 Mann aus Weilmünster und 4 Fahrzeuge aus der Gemeinde Grävenwiesbach.
Der Rettungsdienst kam von Usingen und vom DRK Oberlahn.
Am 4.02.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 8.25 Uhr wurde die Feuerwehr zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung war ein Defekt der Anlage.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 10 Mann.
Am 4.02.2005 Brandeinsatz Brand eines Altkleidercontainers in der Dietenhäuserstr.
Um 20.10 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zu einem Kleinbrand alarmiert.
An einem Altkleidercontainer abgestellte Sachen brannten .
Mit dem Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges war der Brand schnell gelöscht.
Im Einsatz waren 11 Mann mit 3 Fahrzeugen.
Am 12.02.2005 Feueralarm, Zimmerbrand in Essershausen
Gegen 13.45 Uhr wurden die Feuerwehren von Essershausen und Weilmünster zu einem Zimmerbrand alarmiert.
Im Waldfrieden in Essershausen brannte die Küche einer Wohnung.
Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Zwei Atemschutztrupps waren im Einsatz um das Feuer zu löschen und mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern zu suchen.
Aufgrund der starken Verrauchung, wurde die Wohnung mit einem Überdrucklüfter belüftet.
Ursache war vermutlich ein Ölofen.
Der Schaden beläuft sich auf ca. 10 000 Euro.
Im Einsatz war auch das DRK Oberlahn mit einem Rettungswagen sowie die Polizei Weilburg.
Die Feuerwehren von Essershausen und Weilmünster waren mit 4 Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.
Am 22.02.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 11.20 Uhr wurde die Feuerwehr zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung waren Bauarbeiten.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 7 Mann.
Am 22.02.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 11.55 Uhr wurde die Feuerwehr erneut zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte wieder die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung waren diesmal Reinigungsarbeiten.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Mann.
Am 24.02.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Zum dritten mal in dieser Woche wurde die Feuerwehr gegen 11.15 Uhr zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Erneut waren Bauarbeiten die Ursache der Auslösung.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 7 Mann.

Am 26.02.2005 Feueralarm brennt Pkw an der Abfahrt Dietenhausen B456
Gegen 21.45 Uhr wurden die Feuerwehren von Dietenhausen und Weilmünster zu einem brennenden PKW gerufen.
An der ersten Abfahrt von Weilburg kommend auf der B456, kam der Pkw plötzlich zum stehen und fing Feuer.
Dem Fahrer gelang es noch den Wagen an den Straßenrand zu steuern, bevor er in Flammen aufging.
Die Feuerwehr Dietenhausen war kurz nach der Alarmierung an der Einsatzstelle und sicherte sie ab.Mit dem Schnellangriff des Weilmünsterer Tanklöschfahrzeugs löschte ein Trupp unter Atemschutz den Brand.
Der PKW hatte nur noch Schrottwert, da er voll ausbrannte.
Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge mit 24 Mann.


Am 28.02.2005 Hilfeleistung Verkehrsunfall eingeklemmte Person Abfahrt Ernsthausen B456
Um 13.15 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster von der Leitstelle Limburg-Weilburg zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
Im Kreuzungsbereich der B456 Abfahrt Ernsthausen waren zwei Pkw aufeinandergeprallt.
Bei dem Aufprall wurde eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.
Nachdem der Rettungsdienst den Patienten erstversorgt hatte, wurde mit hydraulischem Rettungsgerät die beiden Türen, das Dach entfernt und der Vorderbau des Wagens weggedrückt .
Mit einem Kettsystem wurde der Fahrer schonend aus seinem Fahrzeug gehoben.
Insgesamt wurden 4 Personen schwer Verletzt.
An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 5 Fahrzeugen und 17 Mann an der Einsatzstelle.
Der Notarzt und 3 Rettungswagen vom DRK Oberlahn sowie ein Rettungswagen aus dem Lahn-Dill Kreis versorgten die Verletzten.
Am 7.03.2005 Feueralarm brennt Mülltonne in Ernsthausen Weilburger Straße
Gegen 15.25 Uhr wurden die Feuerwehren von Ernsthausen und Weilmünster zu einer brennenden Mülltonne gerufen.
In der Weilburgerstraße in Ernsthausen brannte neben einem Schuppen eine Mülltonne sowie mehrere Säcke und Tannenzweige.
Die Feuerwehr Ernsthausen hatte den Brand schnell gelöscht, so dass die mitalarmierte Feuerwehr aus Weilmünster nicht mehr eingreifen brauchte.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 13 Mann.
Am 15.03.2005 Feueralarm Flächenbrand an der Hessenstraße bei Weilmünster
Gegen 15.50 Uhr wurden die Feuerwehr Weilmünster zu einem Flächenbrand gerufen.
An der Hessenstraße in Höhe Weilmünster brannte auf 20 Meter der Straßengraben.
Die Feuerwehr Weilmünster hatte den Brand schnell gelöscht.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 10 Mann.

Am 06.04.2005 Hilfeleistung nach Verkehrsunfall Ziegeunereiche bei Wolfenhausen
Um 20.15 Uhr wurde die Feuerwehr Wolfenhausen zu einem Verkehrsunfall an der Zigeunereiche gerufen.
Nach einem Zusammenstoß zwischen einem Lastzug und einem Pkw liefen größere Mengen Öl und Kraftstoff aus .
Da an dem Lastzug eine Orangefarbene Warntafel für Gefahrgut angebracht war wurde die Ladung überprüft.
Aber zum glück stellte sich schnell heraus das der Transporter Schieferplatten geladen hatte und die Warntafel vergessen wurde abzudecken.
Auf Anweisung von dem Gemeindebrandinspektor Peter Schwarz wurde noch zwei Fahrzeuge der Weilmünsterer Wehr zur Einsatzstelle bestellt.
Die Feuerwehr beseitigte die ausgelaufenen Flüssigkeiten ,sicherte die Einsatzstelle ab und leuchtete sie aus.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 23 Kräften.
Um die zwei Verletzten kümmerten sich zwei Rettungswagen und der Notarzt aus Erbach.
Die Einsatz war um 23.00 Uhr für die Feuerwehren beendet.


Am 8.04.2005 Brandmeldeanlage Firma Heil Laubuseschbach
Gegen 6.50 Uhr wurden die Feuerwehren von Laubuseschbach und Weilmünster alarmiert.
In der Produktionshalle der Firma Heil hatte ein Brandmelder Alarm angeschlagen.
Nachdem die Feuerwehr den Bereich kontrolliert hatte, wurde Entwarnung gegeben und die Anlage wieder zurückgestellt.
Die Feuerwehr Weilmünster konnte ihre Alarmfahrt deshalb abbrechen, und zurück zur Wache kehren.
Im Einsatz waren 2Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.
Am 15.04.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 11.50 Uhr wurde die Feuerwehr zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung waren Bauarbeiten.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 9 Mann.
Am 19.04.2005 Brandmeldeanlage Walter Adloch Heim
Gegen 17.50 Uhr wurde die Feuerwehr in die Stettiner Straße 14 gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung war Unachtsamkeit.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 18 Mann.
Am 20.04.2005 Leichte Rauchentwicklung Klinikum Weilmünster
Um 8.17 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster alarmiert.
Durch einen Schmorbrand an einem Medizinischen Gerät auf der Intensive Station, entstand eine leichte Rauchentwicklung.
Zur Kontrolle wurde die Feuerwehr zu Einsatzstelle beordert.
Nach kurzer Erkundung und Durchlüftung konnte die Feuerwehr zurück zur Wache kehren.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 10 Mann.
Am 21.04.2005 Sirenenalarm in Weilmünster
Gegen 2.25 Uhr wurden Feuerwehrfrauen und Männer der Feuerwehr Weilmünster durch ein nicht oft vorkommendes Geräusch geweckt .
Die Sirenen im Ort liefen zur Hochform auf, mit einem nicht mehr Endenten Geheule.
Nach ca. 15 min konnte dem Spuck ein ende gemacht werden, in dem die Sicherungen herausgeschraubt wurden.
Auslöseursache war vermutlich ein defektes Relais.
Am 22.04.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 11.50 Uhr wurde die Feuerwehr zum Klinikum Weilmünster gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung waren Wartungsarbeiten der Brandmeldeanlage.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 11 Mann.
Am 22.04.2005 Katastrophenschutzübung an der Hessenklinik Weilburg
Um 16.25 Uhr gingen wieder mal die Piepser der Feuerwehr.
Zu einer Großübung sollte die Feuerwehr Weilmünster mit dem Löschzug nach Weilburg ausrücken.
Am Kirmesplatz in Weilburg ging man in Bereitstellung um auf weitere Anweisungen zu warten.
Nach einem Flugzeugabsturz seien Trümmerteil in einem Waldstück über mehrere hundert Meter verteilt.
Durch die Wrackteile wurde auch die Klinik getroffen und ein Teil davon in Brand gesetzt.
Die Feuerwehr Weilmünster hatte einen Abschnitt zur Brandbekämpfung an der Klinik bekommen sowie ein Fahrzeug zur Personensuche abgestellt.
Im Übungseinsatz waren aus Weilmünster 5 Fahrzeuge mit 20 Mann sowie noch mehrer Wehren aus dem Landkreis Limburg-Weilburg.
Am 23.04.2005 Brandmeldeanlage Walter Adloch Heim
Gegen 18.30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Stettiner Straße 14 in das dortige Behindertenwohnheim gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung war Unachtsamkeit.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 11 Mann.
Am 25.04.2005 Brandmeldeanlage Altenheim Möttau
Gegen 20.04 Uhr wurde die Feuerwehr ins Altenheim nach Möttau gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung war mutwilliges betätigen eines Druckknopfmelders.
Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge mit 23 Mann.
Am 30.04.2005 Feueralarm brennt Schuppen in der Weilstraße
Um 5.20 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster alarmiert zu einem Schuppenbrand in die Weilstraße.
Dort angekommen wurde die Feuerwehr von den Bewohnern schon erwartet und eingewiesen.
Durch die von den Bewohnern schon vorgenommenen Löschversuche war der Brand schon so gut wie gelöscht.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Weilmünster kontrollierten den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera und löschten noch einige kleine Brandnester ab.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 9 Mann.
Durch das schnelle eingreifen des Hausbewohners blieb der Schuppen weitgehendst verschont und der Schaden gering.

Am 30.04.2005 Feueralarm brennt Ampel in der Weilstraße
Während des Einsatzes in der Weilstraße, kam eine weitere Feuermeldung rein.
An der Ampelanlage der Grundschule wurde ein Schmorbrand entdeckt, durch die Fahrzeugbesatzung des TSF der Außenstelle Möttau die sich auf der Anfahrt zur eigentlichen Einsatzstelle befanden.
Mit der Kübelspritze wurde das Gehäuse der Ampel abgelöscht.
Wie bei dem Schuppenbrand so kann man auch hier von Brandstiftung ausgehen.


Am 4.05.2005 Feueralarm Wohnungsbrand in der Talstraße
Gegen 22.35 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zu einem Wohnungsbrand in der Talstraße alarmiert.
Bei eintreffen der Feuerwehr brannte eine Wohnung im 1. OG wo starker Rauch aus den Fenstern drang.
Die Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten die Wohnungen unversehrt verlassen.
Die Feuerwehr Weilmünster setzte 3 Atemschutztrupps ein um den Brand von innen und über eine Steckleiter von außen zu löschen .
Nach 20 Minuten konnte Feuer aus gemeldet werden.
Die Nachlösch und – Aufräumarbeiten dauerten noch ca . 2 Stunden an .
Mit zwei Lüftern wurde das Haus vom Rauch befreit.
Die Wohnung ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 6 Fahrzeugen und 31 Mann an der Einsatzstelle.
Das DRK Oberlahn mit einem RTW sowie die Polizei Weilburg waren ebenfalls an der Einsatzstelle.


Am 04.05.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Während des Einsatzes in der Talstraße kam über die Leitstelle die Meldung rein, das die Brandmeldeanlage des Klinikums ausgelöst hat.
Daraufhin wurden zwei Fahrzeuge von der Einsatzstelle abgezogen und zum Klinikum geschickt.
Nach der Erkundung des betroffenen Bereichs konnte Entwarnung gegeben werden, eine Spinne hatte sich im Melder eingenistet.
Am 10.05.2005 Feueralarm brennt Pizaria in der Haupstraße
Gegen 5.50 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zu einem Brand in die Hauptstrasse alarmiert.
Im innern der Gaststätte war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen .
Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt.
Da alle Türen verschlossen waren musste die Feuerwehr eine Scheibe einschlagen um zum Brandherd zu gelangen.
Mit einem C-Rohr wurde das Feuer schnell gelöscht und durch den Lüfter wurden die Räumlichkeiten vom Rauch befreit.
Insgesamt waren 2 Trupps unter Atemschutz im Einsatz.
Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 50.000€ .
Brandursache war vermutliche eine Kühltheke die im Gastraum stand.
Im Einsatz waren 21 Mann mit 5 Fahrzeugen.
Am 19.05.2005 Brandmeldeanlage Firma Reum Audenschmiede
Gegen 20.45 Uhr wurde die Feuerwehr zur Firma Reum gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Durch einen defekt an einer Produktionsmaschine wurde der Alarm ausgelöst.
Die Feuerwehr stellte die Anlage wieder zurück, und fuhr wieder die Wache an.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 12 Mann.

Am 27.05.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 20.10 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zum Klinikum alarmiert.
Dort hatte die Brandmeldeanlage im Haus 3 ausgelöst.
Die Feuerwehr kontrollierte den Abschnitt und konnte daraufhin Entwarnung geben.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge und 20 Mann.


Am 20.06.2005 Brandmeldeanlage Altenheim Möttau
Um 21.20 Uhr gab es Alarm für den Löschzug, die Brandmeldeanlage hatte im Altenheim Möttau Alarm ausgelöst.
Nach Erkundung durch den Einsatzleiter konnte Entwarnung gegeben werden.
Ursache des Alarms war die Betätigung durch einen Druckknopfmelder .
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 21 Mann.


Am 24.06.2005 Brennt Pkw Möttau Parkplatz Bürgerhaus
Um 7.02 wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Pkw alarmiert.
Auf dem Zufahrtsweg zum Bürgerhaus brannte ein Fahrzeug in voller Ausdehnung.
Mit zwei Hohlstrahlrohren und unter Atemschutz konnte der Brand schnell gelöscht werden.
Das Fahrzeug hatte nur noch Schrottwert.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge und 12 Mann.


Am 26.06.2005 Brandmeldeanlage Altenheim Möttau
Um 20.20 Uhr gab es Alarm für den Löschzug, die Brandmeldeanlage hatte im Altenheim Möttau Alarm ausgelöst.
Nach Erkundung durch den Einsatzleiter konnte Entwarnung gegeben werden.
Ursache des Alarms war wiederum die Betätigung durch einen Druckknopfmelder .
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 21 Mann.
Am 14.07.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 21.40 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zum Klinikum alarmiert.
Dort hatte die Brandmeldeanlage im Haus 7 ausgelöst.
Die Feuerwehr kontrollierte den Abschnitt und konnte daraufhin Entwarnung geben.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge und 20 Mann.
Am 18.07.2005 Feueralarm brennt Kleinbus B456 Abfahrt Möttau
Um 16.40 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster von der Leitstelle zu einem brennenden Kleinbus alarmiert.
An der Einsatzstelle wurde folgende Lage vorgefunden, ein mit 9 Sitzen ausgestatteter VW Bus brannte auf einer Verkehrsinsel in voller Ausdehnung.
Der Fahrer des Busses konnte sich wie seine Arbeitskollegen rechtzeitig in Sicherheit bringen.
Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Atemschutz, mit dem Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges rasch gelöscht.
An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 17 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz.
Am 30.07.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 7.10 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zum Klinikum alarmiert.
Dort hatte die Brandmeldeanlage im Haus 2 ausgelöst.
Die Feuerwehr kontrollierte den Abschnitt und konnte daraufhin Entwarnung geben.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge und 15 Mann.
Am 18.08.2005 Brandmeldeanlage Firma Heil Laubuseschbach
Gegen 0.55 Uhr wurden die Feuerwehren von Laubuseschbach und Weilmünster alarmiert.
In der Produktionshalle der Firma Heil hatte ein Brandmelder Alarm angeschlagen.
Nachdem die Feuerwehr den Bereich kontrolliert hatte, wurde Entwarnung gegeben und die Anlage wieder zurückgestellt.
Die Feuerwehr Weilmünster konnte ihre Alarmfahrt deshalb abbrechen, und zurück zur Wache kehren.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 10 Einsatzkräften.
Am 19.08.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Die Feuerwehr Weilmünster wurde zum zurückstellen der Brandmeldeanlage alarmiert.
Durch Wasserdampf wurde die Anlage ausgelöst.
Am 21.08.2005 Feueralarm brennt Alter Bahnhof in Laubuseschbach
Gegen 5.50 Uhr wurden die Feuerwehr Laubuseschbach und Weilmünster zu einem Brand an den Alten Bahnhof von Laubuseschbach alarmiert.
Nach Eintreffen der Feuerwehr Laubuseschbach, wurde folgende Lage vorgefunden, das Gebäude brannte in voller Ausdehnung und die Flammen drohten auf das Dach überzugreifen.
Daraufhin wurde noch die Feuerwehr Wolfenhausen alarmiert.
Mit Atemschutz ausgerüstet gingen 3 Trupps in das innere des Gebäudes vor um den Brand gezielt bekämpfen zu können.
Auch von außen wurde der Brand bekämpft.
Nach einer halben Stunde war der Brand soweit unter Kontrolle, aufgrund der Umbaumaßnahmen zu einem Jugendtreff und denn damit nachträglich errichteten Ständerwänden und eingezogenen Decken zogen sich die Nachlöscharbeiten hin.
Durch das abtragen der Decke und der Holzvertäfelung , flackerten im wieder Glutnester auf.
Gegen 10.45 Uhr konnte nach dem auch das letzte Glutnest gelöscht war Feuer aus gemeldet werden.
Insgesamt wurden 16 Atemschutzgeräte eingesetzt und die Wärmebildkamera sowie ein Lüfter.
Mit 45 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen waren die drei Wehren vor Ort.
Neben der Feuerwehr war auch ein Rettungswagen des DRK Oberlahn in Bereitstellung, sowie der stellv. Kreisbrandinspektor Franz Josef Sehr an der Einsatzstelle.
Am 25.08.2005 Hilfeleistung Ölspur in der Hauptstraße
Zu einer Ölspur in die Hauptstraße wurde die Feuerwehr Weilmünster gegen 18.35 Uhr alarmiert.
Mit 2 Fahrzeugen und 10 Mann war die Wehr im Einsatz und streute die Ölspur ab.
Am 26.08.2005 Brandmeldeanlage Firma Reum Weilmünster
Um 14.05 Uhr wurde die Feuerwehr zur Firma Reum Audenschmiede alarmiert.
Dort hatte die Brandmeldeanlage einen Feueralarm ausgelöst.
Die Ursache der Auslösung war schnell gefunden, an einer Kunststoffspritzmaschine war ein Hydraulikschlauch geplatzt.
Dadurch entstand Dampf der die Brandmeldeanlage auslöste.
Die Anlage wurde von der Feuerwehr zurückgenommen.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 12 Mann.
Am 28.08.2005 Hilfeleistung auslaufende Kraftstoffe nach einem Unfall
Gegen 19.25 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Hilfeleistung alarmiert.
Im Bereich der Abfahrt Möttau auf der B456 mussten nach einem Verkehrsunfall auslaufende Flüssigkeiten aufgenommen werden.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge und 14 Mann.
Am 12.09.2005 Feueralarm brennt Kleinbus in der Dietenhäuserstraße
Gegen 15.00 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster von der Leitstelle zu einem brennenden Kleinbus alarmiert.
Als die ersten Fahrzeuge an der Einsatzstelle eintrafen, war der Brand schon von den Bewohnern weitgehendst gelöscht.
Die Feuerwehr löscht den noch sehr heißen Motor etwas ab und rückte dann wieder in die Wache ein.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 16 Mann.
Am 19.09.2005 Feueralarm Brandmeldeanlage Firma Reum Audenschmiede
Gegen 0.55 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr Weilmünster.
Im Produktionsbereich der Firma Reum hat die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache war ein durchgebrannter Elektromotor in einem Lagerraum.
Der Raum wurde belüftet und die Anlage wieder zurückgestellt.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Mann.

Am 8.10.2005 Feueralarm brennt Mülltonne Grundschule Weilmünster
Um 9.15Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr Weilmünster, diesmal ging es auf das
Gelände der Grundschule in der Weilstraße, dort brannte der Inhalt einer Mülltonne.
Mit dem Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges konnte der Brand schnell gelöscht werden.
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 2 Fahrzeugen und 8 Einsatzkräften vor Ort.


Am 13.10.2005 Brandmeldeanlage Altenheim Möttau
Gegen 8.20 Uhr wurde die Feuerwehr ins Altenheim nach Möttau gerufen.
Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.
Ursache für die Auslösung war unbekannt.
Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 12 Mann.

Am 15.10.2005 Feueralarm Dachstuhlbrand in der Weilstraße
Um 6.06 wurde die Feuerwehr Weilmünster zu einem Dachstuhlbrand in die Weilstraße gerufen.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs an der Einsatzstelle, stellte sich heraus das ein Campingwagen
im Vollbrand stand.
Die Feuerwehr setzte ein Trupp unter Atemschutz ein, um den Brand mit einem Rohr zu löschen.
Nach kurzer Zeit konnte Feuer aus gemeldet werden.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der enormen Hitze wurde auch die Fassade eines angrenzenden Hause erheblich beschädigt.
Sicherheitshalber wurde in dem Gebäude auch mit der Wärmebildkamera noch mal verschiedene stellen abgesucht, ob dort eventuelle Glutnester vorhanden seien.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 20 Mann.


Am 16.10.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 7.05 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zum Klinikum alarmiert.
Dort hatte die Brandmeldeanlage im Haus 2 ausgelöst.
Die Feuerwehr kontrollierte den Abschnitt und konnte daraufhin Entwarnung geben.
Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge und 20 Mann.
Am 20.10.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 19.35 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zum Klinikum alarmiert.
Dort hatte die Brandmeldeanlage im Haus 3 ausgelöst.
Die Feuerwehr kontrollierte den Abschnitt und konnte daraufhin Entwarnung geben.
Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge und 21 Mann.

Am 29.10.2005 Hilfeleistung Eingeklemmte Personen Kreuzung Ziegeunereiche
Gegen 22.12 Uhr wurden die Feuerwehren von Weilmünster und Laubuseschbach zu einem Unfall mit eingeklemmten Personen alarmiert.
Im Kreuzungsbereich zwischen Laubuseschbach und Wolfenhausen (Ziegeunreiche) stießen zwei Fahrzeuge gegeneinander.
Durch die Wucht des Aufpralls landetet ein Fahrzeug abseits der Kreuzung im angrenzenden Wald.
Bei eintreffen der Feuerwehr befanden sich noch zwei Personen im Fahrzeug, die aber ohne schweres Gerät aus dem Fahrzeug befreit wurden .
Die Feuerwehr Laubuseschbach sicherte die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher.
Die Feuerwehr Weilmünster unterstützte den Rettungsdienst bei der Befreiung der Verletzten und leuchtete die Einsatzstelle aus.
Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Peter Schwarz aus Weilmünster.
Um die Versorgung der Verletzten kümmerten sich mehrere Rettungswagen sowie der Notarzt aus Bad Camberg.
Gegen 23.45 Uhr war der Einsatz beendet.
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 5 Fahrzeugen und 17 Mann im Einsatz und die Kameraden aus Laubuseschbach mit 2 Fahrzeugen und 15 Mann.


Am 6.11.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 9.30 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster über Funk von der Leitstelle alarmiert das die Brandmeldeanlage des Klinikums ausgelöst hat.
Aufgrund des Martinimarkts war seit neun Uhr das Gerätehaus mit 16 Mann besetzt, die binnen einer Minute auf der Fahrt zum Klinikum mit 4 Fahrzeugen waren.
Die Feuerwehr kontrollierte den Abschnitt und konnte daraufhin Entwarnung geben.
Am 9.11.2005 brennt oberhalb der Talstraße in Weilmünster
Über Telefon wurde die Gemeindeverwaltung informiert das oberhalb der Talstraße ein Müllhaufen brenne.
Darauf wurde der stellv. Wehrführer per Telefon informiert und fuhr die stelle mit dem Tanklöschfahrzeug an und löschte den Haufen ab.
Am 10.11.2005 Hilfeleistung Verkehrsunfall Eingeklemmte Personen zwischen Audenschmiede und Winden
Gegen 6.30 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster von der Leitstelle zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.Zwischen der Abfahrt Langenbach und der Kreuzung Utenhof , geriet ein Pkw von der Straße ab und prallte mit der Beifahrerseite frontal gegen einen Baum, wo das Fahrzeug hängend auf einer Leitplanke zum stehen kam.Durch die Wucht des Aufpralls riss der Motor aus seiner Halterung raus und landetet im Unterholz.
Der Fahrer konnte durch anderer Verkehrsteilnehmer aus dem Fahrzeug gerettet werden, so das die Feuerwehr nicht mehr eingreifen brauchte und sich auf das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle konzentrieren konnte.
Der schwer Verletzte Fahrer wurde durch den Rettungsdienst des DRK Oberlahn sowie durch deren Notarzt versorgt.
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann bis 7.30 Uhr im Einsatz.
Am 14.11.2005 Feueralarm Zimmerbrand in Laubuseschbach
Gegen 19.50 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster zu einem Zimmerbrand nach Laubuseschbach in die Gartenstraße alarmiert.
Nach ersten Erkundungen durch die Feuerwehr Laubuseschbach, konnte Entwarnung gegeben werden.
Eine auf dem Herd abgestellte Plastikschüssel war die Ursache für die Rauchentwicklung in der Wohnung.
Die Feuerwehr Weilmünster konnte daraufhin die Einsatzfahrt abrechen und zurück zur Wache kehren.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 16 Mann.
Am 15.11.2005 Brandmeldeanlage Klinikum Weilmünster
Gegen 16.30 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster von der Leitstelle in Limburg alarmiert.
Ausgelöst hat die Brandmeldeanlage im Haus 7.
Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich und konnte nichts auffälliges feststellen.
Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 14 Mann.
Am 19.11.2005 Hilfeleistung Verkehrsunfall Abfahrt Ernsthausen B456
Gegen 20.00 Uhr wurden die Feuerwehren Weilmünster und Ernsthausen zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesstraße alarmiert.
Dort hatte ein Fahrzeug die Vorfahrt missachtet und den Vorfahrtsberechtigten Pkw in den Wald geschleudert.
Aufgrund der unübersichtlichen Einsatzstelle wurde die Feuerwehr zum Ausleuchten und absichern der Unfallstelle benötigt.
Auslaufende Flüssigkeiten wurden durch Bindemittel aufgenommen.
Bei dem Unfall gab es glücklicherweise nur 3 leicht verletzte Personen.
Die Feuerwehren waren mit 5 Fahrzeugen und 21 Mann an der Unfallstelle.
Die Verletzten wurden vom DRK Oberlahn und dessen Notarzt versorgt und in die Krankenhäuser gebracht.
Am 13.12.2005 Feueralarm Rauchentwicklung aus Gebäude
Um 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr Weilmünster in den Schwalbenweg gerufen.
Dort war in einem Wohnhaus eine Rauchentwicklung im Keller entdeckt worden.
Die Feuerwehr setzte einen Trupp unter Atemschutz ein der mit Wärmebildkamera die Kellerräume erkundete.
In einem der Kelleräume wurde man auch schnell fündig, dort kam es zu einem Schwelbrand.
Ursache war ein Halogenwandstrahler der mit einem Tuch bedeckt war.
Mit dem Lüfter wurde den Kelleräumen frische Luft zugeführt.
Durch das schnelle entdecken der Hausbewohner, entstand kein großer Sachschaden
Die Feuerwehr Weilmünster war mit 3 Fahrzeugen und 11 Mann im Einsatz.
Am 16.12.2005 Hilfeleistung Dietenhäuserstraße abgeknickte Straßenlampe
Gegen 12.15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Hilfeleistung alarmiert.
Im Bereich der Altkleidercontainer war eine Straßenlampe abgeknickt und versperrte den Gehweg.
Mit einem Trennschleifer wurde die Straßenlampe abgetrennt und zur Seite geräumt.
Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge und 8 Mann.


Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top