Verkehrsunfall, eingeklemmte Person


Zugriffe 9593
Einsatzort Details

Weilmünster-Möttau, L3054
Datum 24.08.2015
Alarmierungszeit 18:37 Uhr
Einsatzende 20:27 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 50 Min.
Alarmierungsart Melder
Einsatzleiter GBI P.Schwarz
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Weilmünster
    sonstige Kräfte
    Fahrzeugaufgebot   ELW  VRW  GW-L  TSF  LF 20/24/2  RTW  Polizei  NEF  Nofallseelsorge  Rettungshubschrauber
    Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Auf der Landstraße zwischen Möttau und Weilmünster ereignete sich am
    frühen Abend ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt
    wurde. Die 25-jährige Autofahrerin aus einem Weilmünsterer Ortsteil
    war mit ihrem Opel Corsa auf der L3054 in Richtung Weilmünster
    unterwegs, als sie ausgangs einer Rechtskurve nach rechts auf die
    unbefestigte Bankette geriet. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn
    verlor sie die Kontrolle über ihren PKW, geriet ins Schleudern und
    kam erneut nach rechts von der Fahrbahn ab. Der sich in einer
    Drehbewegung befindliche Corsa durchfuhr anschließend eine Böschung
    und prallte mit der Fahrertür gegen einen Baum. Durch die Wucht des
    Aufpralls wurde der Bereich des Fahrersitzes bis zur Fahrzeugmitte
    eingedrückt, die Fahrerin im PKW eingeklemmt und schwer verletzt. Sie
    wurde durch die Feuerwehr Weilmünster aus ihrem Fahrzeug geborgen und
    nach notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber ins
    Klinikum Gießen verbracht. Am Corsa entstand Totalschaden. Zur
    Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.
    Zwischen der B456, Abfahrt Weilmünster, und der Ortsmitte von
    Weilmünster war die Fahrbahn bis 21:06 Uhr voll gesperrt.

    Bericht: Polizeipräsidium Westhessen

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     
     

    retten-löschen-schützen-bergen