Beiträge

Die vierten Klassen der Grundschule Weilmünster besuchen die Freiwillige Feuerwehr Weilmünster

Jörg Scherber, Thorsten Pfeiffer, Arnd Rosenkranz, Oliver Schmidt, Markus Lang, Dirk Schliffer und Kristina Otto, die Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Weilmünster, hatten einen spannenden Vormittag für die Schülerinnen und Schüler geplant und durchgeführt.

So erklärten sie den Kindern die vier Aufgaben der Feuerwehr: „Löschen, Retten, Bergen und Schützen“ und gaben ihnen im Unterrichtsraum zahlreiche Informationen über ihre Arbeit vom Notruf angefangen bis zum Ende des Einsatzes. Die W-Fragen wurden erläutert und alle Fragen der Kinder beantwortet.
 Nachdem allgemein über das Verhalten im Brandfall gesprochen worden war, wurde eine wichtige Übung durchgeführt: Wie bewege ich mich in einem verrauchten Raum?
   
Die Kinder durften auf ihren Knien eine Runde durch einen verqualmten Raum robben. Anschließend wurden auch die Atemschutzgeräte und die Fluchthauben gezeigt und ausführlich erklärt.
Beim Rundgang durch das Feuerwehrhaus wurden auch die Umkleidekabinen angeschaut. Allen Kindern wurde klar, wie wichtig es ist, dass die Feuerwehrleute ihre Uniform in Rekordzeit anziehen können.
Auf großes Interesse stieß auch die Besichtigung der Fahrzeuge und der an Bord befindlichen Werkzeuge und Geräte. Mit der Kübelspritze in der Hand fühlte sich so manch einer schon mal wie ein richtiger Feuerwehrmann bzw. eine richtige Feuerwehrfrau.

Am Ende des Vormittags stand fest: Das Interesse an der Feuerwehr war geweckt. So manch einer will nun Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau werden.

Wir bedanken uns bei den Brandschutzerziehern für den spannenden Vormittag.

ffwkita01_2012.jpg

 

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top